Unser Café der Inklusion 2016

Marktplatz Karlsbad-Langensteinbach
Marktplatz Karlsbad-Langensteinbach

In diesem Jahr gestalteten wir, der Förderverein Kaleidoskop des AWO Haus Spielberg und die Interessengemeinschaft barrierefreies Miteinander Karlsbad, zum dritten Mal am 29. April das Karlsbader „Café der Inklusion“ auf dem Marktplatz in Langensteinbach.

 

Anlass ist wieder der Europäische Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. 2009 wurde von der BRD die UN-Behindertenkonvention ratifiziert, nun gilt es für die Länder und Kommunen die Beschlüsse der Konvention und damit die Teilhabe für Menschen mit Behinderung umzusetzen.

Der Förderverein und die Interessengemeinschaft haben sich auf die Fahne geschrieben, die Ziele der Inklusion, die gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und die Herstellung der Barrierefreiheit, den Abbau der Barrieren auszubauen.

Mit den Einnahmen vom Kuchenverkauf werden besondere Hilfsmittel, Aktivitäten und Therapien finanziert. Das Café unterstützt auch unsere Kontaktaufnahme von Menschen mit und ohne Behinderung in Karlsbad. Auch in diesem Jahr entwickelten sich wieder viele anregende, interessante Unterhaltungen und gute Laune beim gemeinsamen Kaffee trinken.

Karlsbader Café der Inklusion und Tag für die Gesundheit

Anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai laden wir, der Verein Kaleidoskop sowie die Interessengemeinschaft barrierefreies Miteinander Karlsbad, wieder ein zu unserem Café der Inklusion mit Kaffee und Kuchenstand am 8. Mai 2015 von 10 bis 13 Uhr auf dem Rathausplatz in Karlsbad-Langensteinbach. Wir freuen uns auf Begegnung und Austausch mit vielen Gästen.

Gleichzeitig laden wir ein zu einer regen Teilnahme an einem Tag für die Gesundheit, und zwar am 6./7./8. Mai in der St. Barbara-Apotheke in Langensteinbach. Für einen geringen Unkostenbeitrag überprüft Frau Denninger Ihren Blutdruck, den Blutzucker und die Blutfettwerte. Die Einnahmen aus dem Gesundheitstag sollen unserem Verein zu Gute kommen, wofür wir uns sehr herzlich bedanken.

In diesem Zusammenhang gilt unser Dank auch Herrn Bernd Allenbacher von der Firma All-Elektro Karlsbad, der freundlicherweise einen Flachbild-Fernseher plus Receiver für eine Bewohnerin des AWO-Haus Spielberg kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Neue Projekte des Vereins Kaleidoskop

Kaleidoskop – was ist denn das für ein Verein?

Unser noch junger Verein engagiert sich für die Belange der Bewohner und Bewohnerinnen sowie der Tagesgäste im AWO-Haus Spielberg. Der größte Teil dieser Menschen ist schwerstmehrfach behindert und bedarf unserer besonderen Fürsorge. Deshalb wollen wir – die Vereinsmitglieder – durch Aufbringen von Finanzmitteln dabei behilflich sein, dass für Bewohner und Tagesgäste neue Aktivitäten angeboten werden können. Auch räumliche Verbesserungen wollen wir unterstützen.

So haben wir für die nächste Zeit zwei hauptsächliche Ziele ins Auge gefasst: Neben der fest geplanten Vogelnestschaukel, die durch die großzügige Spende der LandFrauen Langensteinbach ermöglich wird, soll nun ein Schattenplatz mit Hütte für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Tagesgäste des ‚AWO Haus Spielberg‘ realisiert werden. Durch die zunehmend heißeren Sommer ist das beliebte Gartengrundstück aufgrund der heftigen Sonneneinstrahlung an vielen Tagen nicht nutzbar. Ein Schattenplatz würde das Grundstück somit stark aufwerten und für alle attraktiver machen, wobei die geplante Gartenhütte vielfältige sommerliche Aktivitäten ermöglichen kann. Zur Realisierung des Projekts soll ein Spendenaufruf an Baumärkte und Firmen ergehen, in der Hoffnung, dass diese eventuelle Restposten oder Kleinmengen von Pflastersteinen für diesen guten Zweck kostenlos zur Verfügung stellen.

Gerne begrüßen wir Sie, liebe Leserin, lieber Leser, als neues Mitglied im Verein Kaleidoskop!

LandFrauen ermöglichen Vogelnestschaukel für BewohnerInnen und Tagesgäste im AWO-Haus Spielberg

Bei der besinnlichen Adventsfeier der LandFrauen Langensteinbach am 30.11. in der Gaststätte zur Wagenburg durften die Vorsitzenden des Vereins Kaleidoskop, der sich für die Belange der BewohnerInnen und Tagesgäste im AWO-Haus Spielberg engagiert, die beindruckende Spende von 1000 Euro  in Empfang nehmen. Mit diesem Geld soll eine Vogelnestschaukel angeschafft werden, die auch von  schwerst mehrfach behinderten Menschen genutzt werden kann. Wir sind sehr dankbar für diese großzügige Unterstützung, liebe LandFrauen! Seien Sie sicher: Ihre Spende wird den Menschen mit Behinderung ein Stück Lebensfreude und Glück schenken.

Kaleidoskop- der neue Förderverein für das Haus Spielberg

FördervereinAm 24.01.2013 war es soweit: Der Förderverein für Bewohner/innen und Tagesgäste des „AWO Haus Spielberg“ mit dem Namen „Kaleidoskop“ wurde aus der Taufe gehoben. Die Gründungsmitglieder Claudia Nürnberg, Regine Aberle, Ute Haitz, Dr. Gertrud Mund, Cornelia Rathay, Christa Schiebel und Felicitas Becker haben sich viele wichtige Ziele gesteckt: Priorität hat das Thema „Inklusion“, die  Einbeziehung des Hauses und seiner Bewohnerinnen und Bewohner und Tagesgäste in das vielfältige Gemeindeleben Karlsbads. Auch wird sich der Förderverein um Kontaktaufnahme und Kontaktpflege mit den verschiedenen Gruppen, Vereinen und Verbänden Karlsbads zur Unterstützung dieses Anliegens bemühen. Weitere Ziele sind u.a. Öffentlichkeitsarbeit für das Haus Spielberg, Mitarbeit, Unterstützung und Organisation bei Festlichkeiten, Finanzmittelakquise zur Unterstützung der verschiedenen Aktivitäten der Bewohner/innen und der Tagesgäste und Unterstützung bei der Ausstattung von Räumlichkeiten.

Am 24. Januar wurde auch die Wahl des Vorstandes durchgeführt. Zur ersten und zweiten Vorsitzenden wurden Claudia Nürnberg und Regine Aberle gewählt. Das Amt der Kassenwartin wird von Ute Haitz ausgeübt, Felicitas Becker wurde zur Schriftführerin und Cornelia Rathay zur Beisitzerin gewählt.

Mit unserem Förderverein möchten wir auch die inklusiven Bemühungen in Karlsbad engagiert begleiten, wir freuen uns über Unterstützung aus der Karlsbader Bevölkerung.

Gerne geben wir weitere Informationen.

Ansprechpartnerin:
Claudia Nürnberg | Tel.: 07202/8860
Regine Aberle | Tel.: 07202/931413

oder über unser Kontaktformular